...muss denn immer alles in eine Schublade?


Für mich ganz klar: NEIN!

Ja, ich kann über mich sagen, dass ich dieses typische Schubladendenken wirklich so richtig, richtig verabscheue. Keiner hat es als Individuum verdient, in eine Schublade gesteckt zu werden. In solch einem Moment erfolgt ein Schwarz-Weiß-Denken, jegliche Farbe geht verloren, Persönlichkeit wird übersehen.

Jetzt magst du vielleicht denken: “Aber es muss doch Namen und Kategorien für alles geben!?!”
Da gebe ich dir recht. Für das Verständnis, für die Kommunikation und zur Einordnung ist es wirklich praktisch, wenn wir den Dingen einen Namen geben. Auch gerade dann, wenn wir dabei sind uns selbst zu verstehen.
Was ich eher damit meine ist, dass ein Mensch nicht nur “dies ODER das” sein muss. Von jeder Eigenschaft und jedem Merkmal gibt es doch so viele Facetten.

Ein Beispiel ist, du kannst hochsensibel sein, aber auch hochsensitiv. Du kannst hochsensibel sein und eine Scannerpersönlichkeit. Du kannst aber auch eine Scannerpersönlichkeit sein und dabei nicht hochsensibel. Oder aber du bist einfach etwas mehr sensibel, aber nicht hochsensibel. Dann ist es noch möglich, dass du gerade in einer mentalen Ausnahmesituation steckst und dadurch Merkmale eine Hochsensibilität entwickelt hast – sonst aber eigentlich garnicht hochsensibel bist.
Es ist Vieles möglich.
Naja und nur weil du hochsensibel bist kann es dennoch sein, dass du andere Eigenschaften aufweist, als eine andere hochsensible Person.

Also du siehst, Einordnungen sind in gewisser Weise sinnvoll, aber sie sollten nicht dein Selbst bestimmen. Orientiere dich daran, aber mache dich davon nicht abhängig. Sei einfach alles was du bist und was du sein möchtest.
Mal verträgst du vielleicht einen Kaffee sehr gut, magst laute Musik, fühlst dich in einer Menschenmenge wohl – und mal ist eben genau das Gegenteil der Fall.
Oft habe ich auch schon gehört, dass sich Menschen selbst Kleinhalten, unter Ihren Möglichkeiten bleiben und sich so Vieles nicht erlauben. Resultierend aus Ihren eigenen Erfahrungen.
…Also so wie ich das auch sehr gut konnte…

Damit darf jetzt schluss sein! Auch für dich ist alles möglich! Egal ob hochsensibel, hochsensitiv, Scannerpersönlichkeit, feinfühlig, mental im Struggle – völlig egal.

Du kannst alles sein! Alles ist bereits in dir!
Räum die Schubladen aus – die sind Quatsch!

glücklich sein